Dienstag, 24. März 2015

Nähnadelkissen



Letztes Jahr konnte ich ein tolles Kissen eintauschen. Mit dem kann man Ordnung ist seine Nähnadeln bringen.

Ich kann mir leider nie merken, was ich gerade in meiner Maschine habe, und schon gar nicht, was ich noch an Vorrat habe.

Nun ist Ordnung. Ich liebe dieses Kissen.



Und da ich die so praktisch finde, würde ich sie gern verschenken wollen. Leider habe ich keine Stickmaschine. Aber Buchstaben, kann ich auch.

Zuerst zeichnete ich mir vor, wohin welche Linien kommen.


Dann schön ordentlich nachnähen. Die Nadelbezeichnungen und die Nadelstärken aufnähen.


Das sieht doch gar nicht so schlecht aus. Ich glaube ich muss die Buchstaben noch etwas schicker entfusseln. Leider sind die Zahlen auch schräg geworden. Das ist deutlich verbesserungswürdig. ;)

Ich werde einen 2. Versuch starten. Aber machbar ist es, so ein tolles Nadelsortierkissen zu nähen, ohne Stickmaschine ;)


Ab zu Creadienstag.

update:

Es ist fertig genäht und gestopft.


Obwohl es nicht perfekt ist, freue ich mich. :)

Ab zum Freutag damit.


Donnerstag, 19. März 2015

Grau muss nicht trist sein


Ich liebe grau.

Grau ist für mich freundliches schwarz.
Grau passt immer.
Grau kann fröhlich sein.


Und ich liebe gelb.

Gelb ist Freude.
Gelb macht gute Laune.
Gelb ist Sommer.

Nur tragen kann ich Gelb nicht wirklich... Knall gelbe Shirt lassen mich irgendwie krank aussehen.


Ich habe mich für einen grau weiß geringelte Lady Rose mit großer gelber Applikation entschieden. 




Dazu habe ich gelbe Paspeln eingenäht. Oder man kann auch sagen Doppelbündchen.



Mein Ergebnis.
Leider noch unangezogen, aber das hole ich umgehend nach.


Gezeigt bei RUMS und Creadienstag