Probenähen

BLUNI

Ich hatte die Ehre für SO! Probe zu nähen. Das ist ja immer ziemlich aufregend. Man weiß nie so wirklich was dabei heraus kommt. Ob der Schnitt dem persönlichen Geschmack trifft, wie weit er "ausgereift" ist, usw...

Ich bekam einen ziemlich abgefahrenen Schnitt zugesandt und möchte euch heute darüber berichten.

Der Stoff war schnell gefunden. Hamburger Liebe Flying Feather ist wirklich ein Eyecatcher, der sollte es sein.



Wie gesagt, das Schnittmuster ist sehr spacig. Die Ärmel sind nahtlos am Vorderteil, das geteilte Rückenteil geht schwungvoll in das Vorderteil mit ein. Bei meiner Stoffwahl sieht man diese Trennlinie nicht so deutlich, aber das ist sie ;)



Es gibt 2 Varianten. Als Bluse oder als Kleid. Ich habe mich für die Bluse entschieden.

Der Schnitt ist - nach der üblichen eBook-Fleißarbeit - fix zusammen gebastelt, aufgelegt und der Stoff zugeschnitten. Die Anleitung ist sehr übersichtlich und gut verständlich. Die Bluse ist ohne Komplikationen fix genäht.

Nun mein Ergebnis:




Mein Stoff ist etwas "steif" für diese Bluse, beim nächsten Mal werde ich auf etwas weicher fallendes achten. Aber ich mag den Indianer-Look! Ich werde sie etwas abnähen, dann hoffentlich sitzt sie besser.

Weitere Probenähergebnisse gibt es hier.

Meine geht heute zu MMM.

1 Kommentar:

  1. Der Stoff ist wunderschön, indianer-mäßig wie Du selbst sagst.
    Danke Dir für Deinen Kommentar zu meinem Hülsenfrüchte-Photo.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen